Presse
Meisterbetrieb
Die Lokalpresse “Frechener Sonntags Post” berichtet über die Verleihung der Auszeichnung zum „Handwerker des Jahres 2017“
zum Vergrößern bitte anklicken!
Erschienen 17.02.2018
“Handwerker des Jahres: Textilpflege Manthey“
Textilpflege Manthey • Othmarstr. 7 • 50226 Frechen • Tel.: 02234-58303
”Handwerker des Jahres: Textilpflege Manthey“ Bei   der   Textilpflege   Manthey   aus   Frechen   war   die   Freude   groß   -   bei   der   Verleihung des   Preises   „Die   Besten   2017   aus   Köln”   wurden   die   Mantheys   als   „Handwerker   des Jahres 2017" ausgezeichnet.     Frechen/Köln    (red).    Der    Preis    wird    von    der    Kreishandwerkerschaft    Köln    in Kooperation    mit    NetCologne    vergeben.    Die    Ehrung    fand    im    Festsaal    der    Kölner Wolkenburg    statt.    Der    Einladung    folgten    rund    100    geladene    Gäste    aus    Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Seit   mittlerweile   110   Jahren   gibt   es   die   „Textilpflege   Manthey“.   Die   Urgroßmutter   des heutigen    Inhabers    Henrik    Manthey    gründete    1908    die    „Frechener    Wasch-    und Bügelanstalt“. Obwohl   heute   jeder   Haushalt   eine Waschmaschine   besitzt,   brauchen   sich   die   Mantheys keine   Sorgen   um   Aufträge   zu   machen.   In   Zeiten,   wo   man   fast   nur   noch   Filialen   von Schnellreinigungen   begegnet,   findet   man   in   Frechen   noch   einen   –   im   wahrsten   Sinne   waschechten Handwerksbetrieb für Textilpflege. Henrik   Manthey   ist   Meister,   sein   Vater   ist   Meister,   wie   auch   sein   Opa   und   seine Schwester.    Wo    andernorts    großflächig    mit    dem    kleinsten    Preis    geworben    wird, dekoriert   man   den   Laden   in   Frechen   lieber   mit   Meisterbriefen   und   Auszeichnungen und bietet, was viele Kunden sehnsüchtig suchen – Qualität und Erfahrung. Handwerk   und   Tradition   schließen   modernste   Technik   nicht   aus,   die   natürlich   ihren Preis   hat.   Jede   Generation   hat   dem   Unternehmen   seinen   Stempel   aufgedrückt.   Emil Manthey    baute    die    Wäscherei    aus,    bei    Eberhard    Manthey    kam    die    Chemische Reinigung   dazu.   Mit   der   4.   Generation   hielt   das   Internet   Einzug.   Während   in   der gesamten   Branche   ein   dramatischer   Rückgang   an   Betrieben   zu   beobachten   ist,   erleben die Mantheys dank Spezialisierungen einen ständigen Zulauf. In   den   90er   Jahren   waren   die   Mantheys   die   erste   Reinigung   in   Deutschland   mit   einer eigenen   Homepage.   Manthey   Senior   pflegt   Krawatten   mit   Leidenschaft   und   träumte von     mehr     –     Sohn     Henrik     bastelte     darauf     eine     eigene     Homepage     für     die Krawattenreinigung,    deutschlandweit    im    Postversand.    Seitdem    kommen    täglich Umschläge   und   Kartons   mit   Krawatten   aus   allen   Winkeln   der   Republik   in   Frechen   an. Heute werden auch kirchliche Messgewänder deutschlandweit gepflegt. Am   meisten   freut   man   sich   aber   immer   noch   über   die   Kunden,   die   sich   persönlich   auf den    Weg     machen.     Uniformen     und     Prinzen-Ornate,     hochwertige     Dekorationen, Brautkleider   und   Messgewänder   werden   mittlerweile   aus   150   km   Entfernung   vorbei gebracht. Solange   es   Textilien   gibt,   die   dem   Besitzer   etwas   bedeuten,   solange   werden   auch   die Mantheys   gefragt   sein.   Denn   Werterhaltung   und   richtige   Pflege   erfordert   Fachwissen und   Erfahrung   und   die   Einsicht,   dass   man   nie   ausgelernt   hat.   Auch   nicht   nach   110 Jahren. Das    Preisgeld    stiftet    die    Familie    dem    Johanneshaus,    einer    Notunterkunft    für Obdachlose.
Meisterbetrieb
Die Lokalpresse “Frechener Sonntags Post” berichtet über die Verleihung der Auszeichnung zum „Handwerker des Jahres 2017“
zum Vergrößern bitte anklicken!
“Handwerker des Jahres: Textilpflege Manthey“