Textilpflege Manthey • Othmarstr. 7 • 50226 Frechen • Tel.: 02234-58303
Textilpflege
Meisterbetrieb
Der Beruf des Textilreinigers
Textilreiniger und Schnellreiniger Textilreiniger und Schnellreiniger Vom Auszubildenden zum Meister Vom Auszubildenden zum Meister Das Berufsbild Das Berufsbild
Textilreiniger und Schnellreiniger
Es gab einmal zwei deutlich getrennte Zweige des Textilreinigerberufs. Zum einen den Textilreiniger als Handwerker, der eine 3jährige Berufsausbildung durchläuft und zum Führen eines Betriebes den Meisterbrief benötigt. Daneben gab es die Schnellreinigungen, die keinen Meistertitel benötigten und im Gegenzug auch nur eine deutlich einfachere Leistung (nämlich nur maschinelle Arbeit) abliefern durften.
Heute sind die Grenzen zwischen diesen beiden Varianten des Berufs stark verwischt. Die Pflicht, einen Meistertitel zu haben, um einen Betrieb zu führen, wurde vor einigen Jahren abgeschafft. Schnellreinigungen bieten nach Außen die gleichen Leistungen wie die Handwerksbetriebe an, der Begriff “Schnellreinigung” taucht dabei oft gar nicht mehr auf. Für den Kunden wird der Qualitätsunterschied oft erst durch negative Erfahrungen deutlich. Leider kann heute jeder in Deutschland eine Reinigung übernehmen, ohne jegliches Fachwissen oder Ausbildung. Darunter leidet natürlich oft die Qualität, denn Fehler können viele gemacht werden. Suchen Sie sich Ihren Textilien zuliebe immer einen Fachbetrieb. Sie würden auch bestimmt nicht zu einem Arzt gehen, der den Beruf nicht erlernt hat!
Das Berufsbild
Die beiden Berufe "Wäscher und Plätter" sowie "Färber und Chemischreiniger" wurden 1981 zum Beruf des "Textilreinigers" zusammengelegt. Seit dem gibt es den Ausbildungsberuf "Textilreiniger". Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Nachwuchs ist leider rar, der Beruf ist nicht sehr populär, obwohl er modern und abwechslungsreich ist. Viele wundern sich, wenn sie vom Textilreiniger als Ausbildungsberuf hören. "Was kann man da denn lernen - Wäsche waschen kann doch jeder!" Wirklich? (Die Fotos stammen von Gesellenprüfungen, die in unserem Betreib abgehalten wurden)          a) Folgende Tätigkeiten gehören zum Textilreiniger Handwerk: Behandlung, Pflege und Veredlung von Textilien und Bekleidung insbesondere durch Reinigen Waschen Detachieren Bügeln Pressen Mangeln Färben Ausrüsten b) Folgende Kenntnisse und Fertigkeiten gehören zum Textilreiniger-Handwerk      1. Kenntnisse über fachbezogene Physik und Chemie 2. Kenntnisse über Gewinnung, Ausrüstung und Verarbeitung von Natur- und Chemiefasern, 3. Kenntnisse über Veredlung von Garnen und Rohtextilien, 4. Kenntnisse über Funktionsweise und Bedienung der Anlagen, Maschinen und Geräte sowie der Berücksichtigung energiesparender Maßnahmen, 5. Kenntnisse der Lösungs- und Hilfsmittel und deren Einsatzmöglichkeiten, 6. Kenntnisse der Wasch- und Waschhilfsmittel und deren Einsatzmöglichkeiten, 7. Kenntnisse der Ausrüstungsmittel und deren Einsatzmöglichkeiten 8. Kenntnisse der Reaktionen von Lösungs-, Wasch- und Ausrüstungsmittel und deren Auswirkungen auf die Gesundheit, 9. Kenntnisse der berufsbezogenen Vorschriften der Unfallverhütung, des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit, 10. Kenntnisse des Umweltschutzes, insbesondere des Immissionsschutzes, 11. Kenntnisse der berufsbezogenen Normen und Richtlinien, 12. Aufstellung von Reinigungs-, Wasch- und Ausrüstungsplänen, 13. Kennzeichnen; Vorsortieren der Textilien und der Bekleidung nach Farben, Fasern und Pflegekennzeichen 14. Vorbehandeln der Textilien und der Bekleidung nach der Art ihrer Verschmutzung, 15. Zusammenstellen der Textilien und der Bekleidung entsprechend ihrer Behandlung und Ausrüstung, 16. Durchführen der maschinellen Reinigung und Ausrüstung, 17. Bestimmen des Belade- und Flottenverhältnisses, 18. Bestimmen der Menge des Waschmittels und der Zusätze für die Ausrüstung, 19. Durchführen und Kontrollieren des Waschganges 20. Nachbehandeln der Textilien und der Bekleidung zur Beseitigung von Restverfleckungen 21. Formbügeln, Pressen und Zusammenlegen 22. Handbügeln, insbesondere von Hemden, Blusen und Oberbekleidung 23. Eingeben, Mangeln und Falten der Flachwäsche, 24. Durchführen der Endkontrolle, 25. Warten und Pflegen der Anlagen, Maschinen und Geräte.
Vom Auszubildenden zum Meister
Am Anfang des Wege zum Textilreinigermeister steht die dreijährige Ausbildung. Diese findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt (duales System). Nach der bestandenen Gesellenprüfung folgen mindestens 3 Jahre Berufspraxis, ehe der Geselle sich zur Meisterprüfung anmelden kann. Die Vorbereitung zur Meisterprüfung erfolgt entweder an Wochenenden über einen Zeitraum von zwei Jahren oder in zwei 6-wöchigen Blöcken. Nach bestandener Prüfung ist der Textilreiniger berechtigt, Auszubildende auszubilden und den Meistertitel zu führen. Das selbständige Führen eines Betriebs ist mittlerweile auch ohne Meisterbrief zulässig.
Home Home Öffnungszeiten Öffnungszeiten Preise Preise So finden Sie uns So finden Sie uns Unsere Leistungen Unsere Leistungen Textilpflege Textilpflege Über uns Über uns Erste Hilfe bei Flecken Erste Hilfe bei Flecken Fotos Fotos Presse Presse Kontakt Kontakt Sitemap Sitemap AGB AGB Impressum Impressum
Textilpflege Manthey • Othmarstr. 7 • 50226 Frechen • Tel.: 02234-58303
Meisterbetrieb
Der Beruf des Textilreinigers
Textilreiniger und Schnellreiniger Textilreiniger und Schnellreiniger Vom Auszubildenden zum Meister Vom Auszubildenden zum Meister Das Berufsbild Das Berufsbild
Textilreiniger und Schnellreiniger
Es gab einmal zwei deutlich getrennte Zweige des Textilreinigerberufs. Zum einen den Textilreiniger als Handwerker, der eine 3jährige Berufsausbildung durchläuft und zum Führen eines Betriebes den Meisterbrief benötigt. Daneben gab es die Schnellreinigungen, die keinen Meistertitel benötigten und im Gegenzug auch nur eine deutlich einfachere Leistung (nämlich nur maschinelle Arbeit) abliefern durften.
Heute sind die Grenzen zwischen diesen beiden Varianten des Berufs stark verwischt. Die Pflicht, einen Meistertitel zu haben, um einen Betrieb zu führen, wurde vor einigen Jahren abgeschafft. Schnellreinigungen bieten nach Außen die gleichen Leistungen wie die Handwerksbetriebe an, der Begriff “Schnellreinigung” taucht dabei oft gar nicht mehr auf. Für den Kunden wird der Qualitätsunterschied oft erst durch negative Erfahrungen deutlich. Leider kann heute jeder in Deutschland eine Reinigung übernehmen, ohne jegliches Fachwissen oder Ausbildung. Darunter leidet natürlich oft die Qualität, denn Fehler können viele gemacht werden. Suchen Sie sich Ihren Textilien zuliebe immer einen Fachbetrieb. Sie würden auch bestimmt nicht zu einem Arzt gehen, der den Beruf nicht erlernt hat!
Das Berufsbild
Die beiden Berufe "Wäscher und Plätter" sowie "Färber und Chemischreiniger" wurden 1981 zum Beruf des "Textilreinigers" zusammengelegt. Seit dem gibt es den Ausbildungsberuf "Textilreiniger". Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Nachwuchs ist leider rar, der Beruf ist nicht sehr populär, obwohl er modern und abwechslungsreich ist. Viele wundern sich, wenn sie vom Textilreiniger als Ausbildungsberuf hören. "Was kann man da denn lernen - Wäsche waschen kann doch jeder!" Wirklich? (Die Fotos stammen von Gesellenprüfungen, die in unserem Betreib abgehalten wurden)          a) Folgende Tätigkeiten gehören zum Textilreiniger Handwerk: Behandlung, Pflege und Veredlung von Textilien und Bekleidung insbesondere durch Reinigen Waschen Detachieren Bügeln Pressen Mangeln Färben Ausrüsten b) Folgende Kenntnisse und Fertigkeiten gehören zum Textilreiniger-Handwerk      1. Kenntnisse über fachbezogene Physik und Chemie 2. Kenntnisse über Gewinnung, Ausrüstung und Verarbeitung von Natur- und Chemiefasern, 3. Kenntnisse über Veredlung von Garnen und Rohtextilien, 4. Kenntnisse über Funktionsweise und Bedienung der Anlagen, Maschinen und Geräte sowie der Berücksichtigung energiesparender Maßnahmen, 5. Kenntnisse der Lösungs- und Hilfsmittel und deren Einsatzmöglichkeiten, 6. Kenntnisse der Wasch- und Waschhilfsmittel und deren Einsatzmöglichkeiten, 7. Kenntnisse der Ausrüstungsmittel und deren Einsatzmöglichkeiten 8. Kenntnisse der Reaktionen von Lösungs-, Wasch- und Ausrüstungsmittel und deren Auswirkungen auf die Gesundheit, 9. Kenntnisse der berufsbezogenen Vorschriften der Unfallverhütung, des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit, 10. Kenntnisse des Umweltschutzes, insbesondere des Immissionsschutzes, 11. Kenntnisse der berufsbezogenen Normen und Richtlinien, 12. Aufstellung von Reinigungs-, Wasch- und Ausrüstungsplänen, 13. Kennzeichnen; Vorsortieren der Textilien und der Bekleidung nach Farben, Fasern und Pflegekennzeichen 14. Vorbehandeln der Textilien und der Bekleidung nach der Art ihrer Verschmutzung, 15. Zusammenstellen der Textilien und der Bekleidung entsprechend ihrer Behandlung und Ausrüstung, 16. Durchführen der maschinellen Reinigung und Ausrüstung, 17. Bestimmen des Belade- und Flottenverhältnisses, 18. Bestimmen der Menge des Waschmittels und der Zusätze für die Ausrüstung, 19. Durchführen und Kontrollieren des Waschganges 20. Nachbehandeln der Textilien und der Bekleidung zur Beseitigung von Restverfleckungen 21. Formbügeln, Pressen und Zusammenlegen 22. Handbügeln, insbesondere von Hemden, Blusen und Oberbekleidung 23. Eingeben, Mangeln und Falten der Flachwäsche, 24. Durchführen der Endkontrolle, 25. Warten und Pflegen der Anlagen, Maschinen und Geräte.
Vom Auszubildenden zum Meister
Am Anfang des Wege zum Textilreinigermeister steht die dreijährige Ausbildung. Diese findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt (duales System). Nach der bestandenen Gesellenprüfung folgen mindestens 3 Jahre Berufspraxis, ehe der Geselle sich zur Meisterprüfung anmelden kann. Die Vorbereitung zur Meisterprüfung erfolgt entweder an Wochenenden über einen Zeitraum von zwei Jahren oder in zwei 6-wöchigen Blöcken. Nach bestandener Prüfung ist der Textilreiniger berechtigt, Auszubildende auszubilden und den Meistertitel zu führen. Das selbständige Führen eines Betriebs ist mittlerweile auch ohne Meisterbrief zulässig.
Home Home Öffnungszeiten Öffnungszeiten Preise Preise So finden Sie uns So finden Sie uns Unsere Leistungen Unsere Leistungen Textilpflege Textilpflege Über uns Über uns Erste Hilfe bei Flecken Erste Hilfe bei Flecken Fotos Fotos Presse Presse Fotos Presse Kontakt Kontakt Sitemap Sitemap AGB AGB Impressum Impressum Impressum