Textilpflege Manthey • Othmarstr. 7 • 50226 Frechen • Tel.: 02234-58303
Textilpflege
Meisterbetrieb
Im Zweifel das ent-sprechende Textil immer mit in die Reinigung bringen! Nach Inaugenscheinnahme können wir über die Möglichkeiten zur Pflege am besten urteilen!
Natürlich gibt es auch bei Textilien immer wieder schwierige Fälle, bei den Auch der Profi an seine Grenzen kommt. Einige wollen wir hier beschreiben.
Perlen u.ä. Applikationen Perlen u.ä. Applikationen Bestimmte Flecken Bestimmte Flecken Ältere Seidenvorhänge Ältere Seidenvorhänge Kunstleder-Applikationen Kunstleder-Applikationen Home Home Öffnungszeiten Öffnungszeiten Preise Preise So finden Sie uns So finden Sie uns Unsere Leistungen Unsere Leistungen Textilpflege Textilpflege Über uns Über uns Erste Hilfe bei Flecken Erste Hilfe bei Flecken Fotos Fotos Presse Presse Kontakt Kontakt Sitemap Sitemap AGB AGB Impressum Impressum
Perlen u.ä. Applikationen
Strass und Perlen  bestehen meistens aus Kunststoff, und Kunststoff kann sich bei der Reinigung grundsätzlich (wenn auch mittlerweile sehr selten) an- oder auflösen. Im schlimmsten Fall lösen sich die Applikationen komplett auf. Oft werden die Steinchen aber auch nur "blind", d.h.  sie lösen sich etwas an und werden dadurch matt. Leider wird auch für Textilien mit nicht reinigungsbeständigen Applikationen oft eine Reinigung vom Hersteller Strass und Perlen  bestehen meistens aus Kunststoff, und Kunststoff kann sich bei der Reinigung grundsätzlich (wenn auch mittlerweile sehr selten) an- oder auflösen. Im schlimmsten Fall lösen sich die Applikationen komplett auf. Oft werden die Steinchen aber auch nur "blind", d.h.  sie lösen sich etwas an und werden dadurch matt. Leider wird auch für Textilien mit nicht reinigungsbeständigen Applikationen oft eine Reinigung vom Hersteller empfohlen. Der Textilreiniger kann die Steinchen und Perlen vor der Reinigung nicht auf ihre Echtheit prüfen.  Wir können Ihnen aus der Erfahrung heraus jedoch in den meisten Fällen eine Einschätzung hinsichtlich der Reinigungsbeständigkeit abgeben.   Tipp: Entfernbare Applikationen vor einer Reinigung entfernen. Weisen Sie den Textilreiniger auf Besätze hin. Manchmal ist ein Nassreinigungsverfahren eine gute Alternative. Übrigens: Echte Perlen und Glas- oder Metallsteine sind fast immer reinigungsbeständig. Sie müssen nur gegebenenfalls gegen Beschädigungen geschützt werden. Auch hier den Reiniger informieren! Pailletten sind heute meisten aus reinigungsbeständigem Kunststoff. Lediglich ältere Exemplare aus Metall besitzen eine Lackschicht, die sich sowohl beim Reinigen als auch beim Waschen ablöst
Bestimmte Flecken
In Sachen Fleckentfernung können wir oft wahre Wunder vollbringen. Trotzdem gibt es einige Flecksubstanzen, bei denen normalerweise eine Entfernung nicht mehr möglich ist. Dazu gehören: Haarfarbe Sekundenkleber Silikon Holzschutzfarbe Geben Sie verfleckte Textilien möglichst unbehandelt ab und weisen Sie den Textilreiniger auf die Flecken hin. Vermeiden Sie auf jeden Fall, an dem Fleck zu reiben, da sonst das Gewebe aufraut und irreparable Faserschäden entstehen. Zu den meist nicht mehr zu entfernenden Flecken gehören auch sehr alte Flecken. Die Flecksubstanz reagiert im Laufe der Zeit mit der Faser und ist immer schlechter zu entfernen. Gelbliche Flecken in Tischdecken z.B., die schon jahrealt sind, lassen sich auch mit den besten Mitteln nicht mehr entfernen. Tipp: Lassen Sie verfleckte Textilien unbehandelt und geben Sie diese zeitnah zum Profi! s. auch: 1. Hilfe bei Flecken
Ältere Seidenvorhänge
Seidenvorhänge sind edel und teuer in der Anschaffung. Deshalb sind viele Kunden überrascht, dass diese Vorhänge nur eine geringe Lebensdauer haben. Die Faser, die aus Eiweiß besteht, wird durch den Luftsauerstoff und das UV-Licht der Sonne nach und nach regelrecht aufgelöst. So kann es sein, dass diese Vorhänge nach ein paar Jahren zwar noch tadellos aussehen, wenn sie am Fenster hängen. Das Gewebe ist dann aber oft schon morsch. Reinigt man nun diese Vorhänge, dann werden die Gewebetrümmer ausgespült. Im Anschluss weist das Gewebe dann oft Risse auf. Da dieser Zersetzungsprozess u.a. durch UV-Licht entsteht, treten Schäden vor allem an Stellen auf, die dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt waren.  Dieser Verschleiß tritt auch bei anderen Materialien auf. Bei Seide schreitet dieser Prozess allerdings am schnellsten fort. Seien Sie sich deshalb bewusst, dass auch Seidenvorhänge, die erst wenige Jahre alt sind, nach der Reinigung Schäden aufweisen können. Hier hat der Reiniger nichts falsch gemacht - die ständig fortschreitende Zersetzung ist leider eine Eigenschaft der Seide.
Kunstleder/Leder-Applikationen
Manche Kleidungsstücke, vor allem Jacken, weisen Applikationen aus Kunstleder auf. Leider sind diese Materialien im Pflegeetikett oft nicht aufgeführt. Der Reiniger kann selten feststellen, um welches Material es sich wirklich handelt. Einige Kunstleder sind überhaupt nicht reinigungsbeständig (PVC) und würden bei einer Reinigung hart und brüchig. Bei anderen Kunstledern (Polyurethan) kann sich die Beschichtung ablösen. Das ist besonders dann der Fall, wenn das Kleidungsstück nicht mehr ganz neu ist. Durch Alterung und Trageeinflüsse beginnt sich die Beschichtung zu lösen. Achten Sie beim Kauf auf das Pflegeetikett. Auch Applikationen aus Kunstleder sollen hier aufgeführt sein. Dann garantiert Ihnen der Hersteller die Wasch- bzw. die Reinigungsbeständigkeit des gesamten Artikels. Auch echtes Leder ist nicht unproblematisch, da es oft stark ausfärbt. Außerdem können sich bei der Trocknung Ränder bilden. Textilien mit größeren Leder-Anteilen gehören in eine spezielle Leder-Reinigung.
Problemfälle
Textilpflege Manthey • Othmarstr. 7 • 50226 Frechen • Tel.: 02234-58303
Meisterbetrieb
Natürlich gibt es auch bei Textilien immer wieder schwierige Fälle, bei den Auch der Profi an seine Grenzen kommt. Einige wollen wir hier beschreiben.
Perlen u.ä. Applikationen Perlen u.ä. Applikationen Bestimmte Flecken Bestimmte Flecken Ältere Seidenvorhänge Ältere Seidenvorhänge Kunstleder-Applikationen Kunstleder-Applikationen Home Home Öffnungszeiten Öffnungszeiten Preise Preise So finden Sie uns So finden Sie uns Unsere Leistungen Unsere Leistungen Textilpflege Textilpflege Über uns Über uns Erste Hilfe bei Flecken Erste Hilfe bei Flecken Fotos Fotos Presse Presse Fotos Presse Kontakt Kontakt Sitemap Sitemap AGB AGB Impressum Impressum Impressum
Perlen u.ä. Applikationen
Strass und Perlen  bestehen meistens aus Kunststoff, und Kunststoff kann sich bei der Reinigung grundsätzlich (wenn auch mittlerweile sehr selten) an- oder auflösen. Im schlimmsten Fall lösen sich die Applikationen komplett auf. Oft werden die Steinchen aber auch nur "blind", d.h.  sie lösen sich etwas an und werden dadurch matt. Leider wird auch für Textilien mit nicht reinigungsbeständigen Applikationen oft eine Reinigung vom Hersteller Strass und Perlen  bestehen meistens aus Kunststoff, und Kunststoff kann sich bei der Reinigung grundsätzlich (wenn auch mittlerweile sehr selten) an- oder auflösen. Im schlimmsten Fall lösen sich die Applikationen komplett auf. Oft werden die Steinchen aber auch nur "blind", d.h.  sie lösen sich etwas an und werden dadurch matt. Leider wird auch für Textilien mit nicht reinigungsbeständigen Applikationen oft eine Reinigung vom Hersteller empfohlen. Der Textilreiniger kann die Steinchen und Perlen vor der Reinigung nicht auf ihre Echtheit prüfen.  Wir können Ihnen aus der Erfahrung heraus jedoch in den meisten Fällen eine Einschätzung hinsichtlich der Reinigungsbeständigkeit abgeben.   Tipp: Entfernbare Applikationen vor einer Reinigung entfernen. Weisen Sie den Textilreiniger auf Besätze hin. Manchmal ist ein Nassreinigungsverfahren eine gute Alternative. Übrigens: Echte Perlen und Glas- oder Metallsteine sind fast immer reinigungsbeständig. Sie müssen nur gegebenenfalls gegen Beschädigungen geschützt werden. Auch hier den Reiniger informieren! Pailletten sind heute meisten aus reinigungsbeständigem Kunststoff. Lediglich ältere Exemplare aus Metall besitzen eine Lackschicht, die sich sowohl beim Reinigen als auch beim Waschen ablöst
Bestimmte Flecken
In Sachen Fleckentfernung können wir oft wahre Wunder vollbringen. Trotzdem gibt es einige Flecksubstanzen, bei denen normalerweise eine Entfernung nicht mehr möglich ist. Dazu gehören: Haarfarbe Sekundenkleber Silikon Holzschutzfarbe Geben Sie verfleckte Textilien möglichst unbehandelt ab und weisen Sie den Textilreiniger auf die Flecken hin. Vermeiden Sie auf jeden Fall, an dem Fleck zu reiben, da sonst das Gewebe aufraut und irreparable Faserschäden entstehen. Zu den meist nicht mehr zu entfernenden Flecken gehören auch sehr alte Flecken. Die Flecksubstanz reagiert im Laufe der Zeit mit der Faser und ist immer schlechter zu entfernen. Gelbliche Flecken in Tischdecken z.B., die schon jahrealt sind, lassen sich auch mit den besten Mitteln nicht mehr entfernen. Tipp: Lassen Sie verfleckte Textilien zeitnah zum Profi! s. auch: 1. Hilfe bei Flecken
Ältere Seidenvorhänge
Seidenvorhänge sind edel und teuer in der Anschaffung. Deshalb sind viele Kunden überrascht, dass diese Vorhänge nur eine geringe Lebensdauer haben. Die Faser, die aus Eiweiß besteht, wird durch den Luftsauerstoff und das UV-Licht der Sonne nach und nach regelrecht aufgelöst. So kann es sein, dass diese Vorhänge nach ein paar Jahren zwar noch tadellos aussehen, wenn sie am Fenster hängen. Das Gewebe ist dann aber oft schon morsch. Reinigt man nun diese Vorhänge, dann werden die Gewebetrümmer ausgespült. Im Anschluss weist das Gewebe dann oft Risse auf. Da dieser Zersetzungsprozess u.a. durch UV-Licht entsteht, treten Schäden vor allem an Stellen auf, die dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt waren.  Dieser Verschleiß tritt auch bei anderen Materialien auf. Bei Seide schreitet dieser Prozess allerdings am schnellsten fort. Seien Sie sich deshalb bewusst, dass auch Seidenvorhänge, die erst wenige Jahre alt sind, nach der Reinigung Schäden aufweisen können. Hier hat der Reiniger nichts falsch gemacht - die ständig fortschreitende Zersetzung ist leider eine Eigenschaft der Seide.
Kunstleder/Leder-Applikationen
Manche Kleidungsstücke, vor allem Jacken, weisen Applikationen aus Kunstleder auf. Leider sind diese Materialien im Pflegeetikett oft nicht aufgeführt. Der Reiniger kann selten feststellen, um welches Material es sich wirklich handelt. Einige Kunstleder sind überhaupt nicht reinigungsbeständig (PVC) und würden bei einer Reinigung hart und brüchig. Bei anderen Kunstledern (Polyurethan) kann sich die Beschichtung ablösen. Das ist besonders dann der Fall, wenn das Kleidungsstück nicht mehr ganz neu ist. Durch Alterung und Trageeinflüsse beginnt sich die Beschichtung zu lösen. Achten Sie beim Kauf auf das Pflegeetikett. Auch Applikationen aus Kunstleder sollen hier aufgeführt sein. Dann garantiert Ihnen der Hersteller die Wasch- bzw. die Reinigungsbeständigkeit des gesamten Artikels. Auch echtes Leder ist nicht unproblematisch, da es oft stark ausfärbt. Außerdem können sich bei der Trocknung Ränder bilden. Textilien mit größeren Leder-Anteilen gehören in eine spezielle Leder-Reinigung.
Problemfälle